Macht’s Euch hyggelig! – und: Frohe Weihnachten!

Liebe Leserinnen und Leser, es mag Euch vielleicht ein wenig früh erscheinen, aber mir ist der Zeitpunkt gerade recht: Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit - und: Frohe Weihnachten! Fast schon wie die allzu rasch verwelkenden "Guten Vorsätze fürs neue Jahr"... ... habe ich mir in den letzten Jahren stets und immer wieder (und stets … Weiterlesen Macht’s Euch hyggelig! – und: Frohe Weihnachten!

Advertisements

Failed: Sondierungsgespräche – gesehen als Abbild der Realität

Man mag das Scheitern der Sondierungsgespräche bedauern oder nicht. Und befürchten, dass die nun mutmaßlich folgenden Neuwahlen extremen Parteien in die Hände spielen. Gleichwohl die Hoffnung bekanntlich zuletzt stirbt, war doch schon länger augenscheinlich, dass in den vier Wochen der Kaugummi-zähen und Nerven-zehrenden Gespräche weder eine Vertrauensbasis noch eine gemeinsame Zukunftsidee entstand. Ich für meinen … Weiterlesen Failed: Sondierungsgespräche – gesehen als Abbild der Realität

Hybris vs Hygge / Hygge contra Hybris

Ich liebe diese Überschrift. "Hybris" meint das zweifellos übertriebene Leben, das wir mehrheitlich führen in der westlichen Welt, das SchnellerHöherWeiter. Das Leben, in das alles hineingestopft wird per Freizeitevent, Optimierung, Verdichtung und Beschleunigung. Gemeint ist der Versuch, aus diesem einzigen Leben, das wir haben, alles herauszuholen. Das dänische Wort "Hygge" umschreibt hingegen ein ungleich zurückhaltendes … Weiterlesen Hybris vs Hygge / Hygge contra Hybris

Die Ist-und-Soll-Diskrepanz

Größer könnte die Diskrepanz nicht sein: Die überwiegende Mehrheit der Menschen der westlichen Industrienationen strebt immer SchnellerHöherWeiter nach Mehr: Wohlstand, Reisen, Besitz, Konsum, Autos, Erlebnissen etc. pp.. Arbeiten pausenlos an der Optimierung des eigenen "Marktwertes" bzw. ihres Lebens - in allen Aspekten, darunter Karriere, Geld, Partnerschaft, Persönlichkeit, Körper... Sämtliche Philosophen, Psychologen, Mediziner, Esoteriker sowie oftmals … Weiterlesen Die Ist-und-Soll-Diskrepanz

Ich lebelieberlangsam

Ich lebelieberlangsam. Das ist eine Entscheidung, ähnlich der Wahl des Verkehrsmittels: Fahren wir Fahrrad, nehmen wir die Pflanzenwelt am Wegesrand wahr, sehen Eichhörnchen den Baum raufkraxeln... Oder nutzen wir lieber hunderte Pferdestärken um uns quer durchs Land zu katapultieren? Dann bekommen wir nicht mal mehr mit, an welchen kleineren Ortschaften wir vorbeifahren... Sparen wir so … Weiterlesen Ich lebelieberlangsam